Vom Lehrstuhl in den Markt - Weiterbildungsangebote professionell vermarkten

Beschreibung
Die Bedeutung akademischer Weiterbildung nimmt stetig zu. Mit der Entwicklung qualitativ hochwertiger und wirtschaftlich tragfähiger Weiterbildungsangebote versuchen Hochschulen ihre Profilbildung zu unterstützen, neue Zielgruppen zu erreichen und zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen. Da diese Weiterbildungsangebote in der Regel durch Teilnehmergebühren finanziert werden, müssen sie den Anforderungen der Unternehmen bzw. interessierten Kunden außerhalb der Universität entsprechen. Eine große Herausforderung für Weiterbildungsakteure ist daher eine kundenorientierte Bildungskonzeption bereits bestehender Angebote.

Im Workshop werden Ansätze vorgestellt wie im hochschulischen Kontext entstandene Weiterbildungsangebote so weiterentwickelt werden können, dass sie sich in den „freien“ Markt transferieren lassen. Dazu lernen Sie im Workshop fundamentale Grundlagen zu Geschäftsmodellentwicklung kennen und erhalten eine kurze Einführung in gründungsorientiertes Marketing. Um aus Ihrem Weiterbildungsangebot ein Geschäftsmodell entwickeln können, wenden Sie eine plastische Methode zur Abbildung der wichtigsten Komponenten Ihres Geschäftsmodelles an. Weiterhin lernen Sie ein Analyse-Tool kennen, mit dem Sie schnell die Grundlage für ein kundenorientiertes Marketing Ihres Angebotes schaffen können. Alle vorgestellten Methoden werden an einem realen Fall aus dem Teilnehmerkreis besprochen und erprobt.

Anschließend werden praktische Erfahrungen aus der Arbeitswirklichkeit beim Vertrieb und der Vermarktung eines erfolgreich agierenden Weiterbildungsanbieters vorgestellt. Der Workshop orientiert sich nah an der Praxis der Teilnehmer und versucht ihnen Rüstzeug für die erfolgreiche Platzierung ihrer eigenen Weiterbildungsangebote am Markt mitzugeben. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit Ansätze der marktorientierten Bildungskonzeption und des Weiterbildungsmarketing gemeinsam zu diskutieren und daraus Rückschlüsse für ihr eigenes Wirken zu ziehen.

Termin
19. September 2013, 13:00 – 17:00Uhr

Ort
Hörsaalzentrum der TU Dresden, Bergstraße 64, 01064 Dresden, Raum 208

Anmeldung und Teilnahme
Es sind noch zwei Plätze für den Workshop zu vergeben. Bitte melden Sie sich über info@q2p-sachsen.de verbindlich an.
Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf max. 15 Personen beschränkt.

Referentinnen

Katrin Kahle studierte Volkswirtschaftslehre an der Europa Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder und an der Universiteit of Maastricht. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gesellschaft für Arbeitsmarktaktivierung erarbeitete sie Ergebnisse für verschiedene Evaluationen von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen, z. B. dem Existengründungszuschuss und Überbrückungsgeld. Außerdem war sie mehrere Jahre freiberuflich in den Bereichen wissenschaftliche Politikberatung und Social Media Marketing tätig. Bei dresden|exists betreut Katrin Kahle das GründerCAMP, gibt Workshops und Seminare zur Geschäftsmodellentwicklung und gründungsorientiertem Marketing.

Juliane Herber studierte Kulturmanagement in Görlitz, Sheffield und Dresden. Nach ihrem Studium war sie als Assistentin der Projektleitung bei Avantgarde, dem Besucherservice der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden, tätig. Seit 2008 koordinierte sie den Studiengang „Kultur + Management“ an der Dresden International University in Kooperation mit den Staatlichen Kunstsammlungen, der Semperoper, dem Schauspielhaus und dem Hygiene-Museum Dresden. 2012 übernahm sie die Leitung des Gottfried-Silbermann-Museums Frauenstein.

Kooperationspartner


Letzte Änderung: 16.09.13 09:02:27